Zum Inhalt springen
JGA in Berlin » Checkliste für euren JGA in Berlin

Checkliste für euren JGA in Berlin

Auf den Junggesellenabschied des besten Freunds oder der besten Freundin freut sich wohl jede*r – doch ist die Planung bis der perfekte JGA steht, nicht immer einfach. Wir haben für euch in diesem Blog eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengefasst, damit ihr bei der Planung des JGAs in Berlin auch keinen wichtigen Programmpunkt vergesst!

Bevor ihr mit der Planung des perfekten Junggesellenabschieds startet, ist es nie verkehrt, die Braut oder Bräutigam zu fragen, wie sie sich ihren letzten Tag in Freiheit vorstellen. Oftmals gehen bei der Planung des JGA die Vorstellungen der Junggesellin bzw. den Junggesellen und der JGA-Planer*innen auseinander. Diese Situation solltet ihr möglichst vermeiden, schließlich ist dieser besondere Tag an erster Stelle für die zukünftige Braut bzw. den zukünftigen Bräutigam gedacht.

Sobald ihr grob geklärt habt, ob euer Junggesellenabschied eher actionreich oder kulinarisch werden soll, ihr vielleicht einen Städtetrip plant oder euch ein ganz besonderes Event vorschwebt, könnt ihr mit der weiteren Planung des JGA starten.

Erstellung einer Gästeliste

Nachdem sich eure JGA-Gruppe für ein Reiseziel und Event entschieden hat, stellt sich jetzt die Frage, wer zu solch einem persönlichen Ereignis eingeladen werden soll. Auch hier ist es sinnvoll, die Braut oder den Bräutigam mit einzubinden, um unangenehme Situationen zu vermeiden. Einige möchten die Eltern oder Geschwister zu einem Teil der JGA-Gruppe machen, während andere es vermeiden wollen, ihre Familie zum JGA einzuladen.

Jetzt ist eure JGA-Gruppe mit der Planung schon wieder ein Stückchen weiter – perfekt! Als nächstes solltet ihr alle Gäste durchgehen, denn für die Einladung benötigt ihr von jedem Gast eine Handynummer, Adresse oder E-Mail. Sobald ihr alle nötigen Kontakte habt, wird es nun Zeit, eure JGA-Gäste zu benachrichtigen.

Einladungen für den JGA verschicken

Jetzt darf eure JGA-Crew zum ersten Mal so richtig kreativ werden. Der nächste Schritt auf der Checkliste ist das Erstellen der Einladungskarten. Ob ihr dabei auf die “altmodische” Variante zurückgreift und diese per Post verschickt, oder eine virtuelle Einladungskarte per Mail, ist euch überlassen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf und gestaltet eine individuelle Einladung – wenn ihr eine Mottoparty feiert, bietet es sich an, diese getreu dem Motto zu gestalten.

Das Wichtigste auf einer Einladung sind selbstverständlich die Angaben zu Datum, Zeit und Ort. Geht sicher, dass auf allen Karten die richtigen Angaben stehen, damit es zu keinen Verzögerungen oder Missverständnissen kommt. Außerdem ist es immer hilfreich ein Datum zu nennen, bis wann die Gäste zu- oder absagen sollen. Das erleichtert euch die Planung für die nächsten Schritte deutlich.

Reservierungen und Buchungen für euren JGA in Berlin

Eure JGA-Crew steht jetzt fest. Die Deadline ist vorbei und ihr habt von allen eine Rückmeldung erhalten. Die genaue Personenzahl ist für diesen Punkt der Checkliste besonders wichtig. Da es sich bei Junggesellenabschiede meist um größere Gruppen handelt, solltet ihr bei den Programmpunkt bereits vorher einen Tisch, Slot etc. reservieren.

Beginnen wir am Besten von vorne. Falls sich eure JGA-Gruppe dazu entschieden hat, die Junggesellin oder den Junggesellen mit einem Event zu überraschen, bucht ihr dieses natürlich zuerst. Plant hierfür genug Zeit Puffer ein, denn wenn ihr Pech habt ist bereits vieles ausgebucht und ihr müsst Alternativen finden, bei mehreren Anbietern anfragen und auf eine Rückmeldung warten.

Nachdem euer Event in Berlin feststeht, ist der nächste Schritt eure Unterkunft für den JGA in Berlin zu organisieren – falls eure JGA-Gruppe aus Berlin kommt, könnt ihr diesen Punkt auf der Checkliste streichen. Besprecht vor der Buchung unbedingt, was eure Übernachtung in Berlin kosten darf. Beim Junggesellenabschied bzw. Junggesellinnenabschied in Berlin habt ihr eine große Auswahl an Hotels, Hostels und Airbnbs – wie ihr euch denken könnt, ist die Preisspanne dabei recht groß. Wenn ihr Glück habt, gibt es gerade ein günstiges Angebot, also: Nehmt euch Zeit für die Recherche und dann schlagt schnell zu!

So, jetzt ist bereits ein Event und die Unterkunft gebucht – hört sich doch schon mal gut an!

Mit einer größeren JGA-Gruppe ist es in einer Stadt wie Berlin nicht einfach, spontan einen Platz im Restaurant zu bekommen. Auch hier gilt – seid clever! Bereits im Voraus könnt ihr Online oder per Telefon ein Tisch für das Mittag- oder Abendessen in einem Lokal eurer Wahl reservieren, um Wartezeiten zu umgehen und den Ablauf des perfekt geplanten JGA in Berlin nicht zu stören.

Für die Planung des JGA in Berlin fehlt jetzt, dass sich eure JGA-Gruppe noch Gedanken über die Anreise nach Berlin macht. Ihr wollt mit dem Zug oder Bus nach Berlin reisen? Dann vergesst nicht, rechtzeitig Tickets zu besorgen. Auch hier könnt ihr bei der JGA Planung viel Geld sparen, wenn ihr diese nicht kurz vor knapp kauft. Berlin ist mit Bus und Bahn perfekt zu erreichen – informiert euch also frühzeitig für die Anreise zum JGA in Berlin!

Allgemein empfehlen wir euch die Events mindestens vier Monate im Voraus zu buchen, denn diese sind oft sehr beliebt und im Sommer schnell ausgebucht. Für eine Reservierung im Restaurant oder dem Kauf von Bus- und Zugtickets kann sich eure JGA-Gruppe etwas länger Zeit lassen. Setzt euch einfach ein paar Wochen vorher einen Marker im Kalender, damit ihr es auf den letzten Metern der Vorbereitung nicht doch noch vergesst.

Mottoparty – ja oder nein?

Eine Mottoparty macht euren bevorstehenden JGA in Berlin noch persönlicher! Wenn ihr euch gegen ein Motto entscheidet, könnt ihr den Abschnitt “Mottoparty – ja oder nein” überspringen.

Es sei gut überlegt,  welches Motto am besten zur zukünftigen Braut oder dem zukünftigen Bräutigam passt! Nachdem sich eure JGA-Crew für ein Motto beim Junggesellenabschied bzw. Junggesellinnenabschied in Berlin entschieden hat, kann es an die Planung für die Outfits und die perfekte Dekoration gehen – schließlich wollt ihr die Junggesellin bzw. Junggesellen zum Strahlen bringen! Für die Outfits solltet ihr im Voraus unbedingt alle Kleidergrößen abfragen, sodass am Tag des Junggesellenabschieds in Berlin auch alle in ihr Outfit passen. Bestellt die Outfits und Dekoration ruhig zwei bis drei Monate vor dem Junggesellenabschied bzw. Junggesellinnenabschied in Berlin, damit auch alles pünktlich zur Feier ankommt – das vereinfacht die Organisation des JGAs ungemein.

Passend zum Motto sucht ihr auch die Getränke und Speisen aus, damit der JGA in Berlin ein voller Erfolg wird. In Berlin findet ihr bestimmt ein passendes Restaurant oder eine Bar, die euer Motto aufgreifen. Falls hier euch dazu entschieden habt, zuhause zu Essen, kocht doch einfach passend zum Motto – auch das ist kein Problem!

Buchungen prüfen

Im letzten Schritt der JGA-Vorbereitungen ist es wichtig, dass ihr nochmal alle Buchungen und Reservierungen prüft. Ruft lieber einmal zu oft an oder schreibt eine Mail zu viel – sicher ist sicher. Nach einer solch zeitaufwendigen JGA Planung ist es umso ärgerlicher, wenn am Tag des JGAs etwas schiefläuft.

Trefft euch kurz vor Abreise nochmal mit der ganzen JGA-Crew, damit auch wirklich alle den Ablauf und Zeitplan kennt. Druckt Reservierungen mehrmals aus oder schickt diese allen Gästen auf das Handy.

Falls ihr eine Liste von Spielen vorbereitet habt, vergewissert euch unbedingt nochmal, ob ihr auch wirklich alle notwendigen Utensilien besorgt habt. Das gleiche gilt für die Getränke und Snack Planung – schließlich soll an diesem besonderen Tag alles perfekt werden!

Wir sind uns sicher, mit dieser perfekten Checkliste gelingt euch die Planung eines unvergesslichen Junggesellenabschieds in Berlin, von dem eure JGA-Gruppe noch lange schwärmen wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.